Spielberichte und News

TSG Balingen

Regionalliga: Der erste Spieltag

Am Freitag beginnt die insgesamt zehnte Saison der Fußball-Regionalliga Südwest nach insgesamt neun Wochen Pause.

Aufgrund der durch die Corona-Pandemie langen und intensiven Saison 20/21 mit 42 Spieltagen wurde der auf Ende Juni geplante Ligastart auf Wunsch der Vereine in den August verlegt. Wie bereits in der Rückrunde der vergangenen Spielzeit, werden erneut bis zu fünf Spielerwechsel möglich sein. Hierzu stehen den Vereinen jeweils drei Möglichkeiten, zusätzlich der Gelegenheit in der Halbzeitpause zur Verfügung. Ebenso wird die Kadergröße in der kommenden Saison auf maximal 20 Spieler erhöht. Die erste Begegnung der neuen Saison 2021/22 wird im Donaustadion zwischen dem SSV Ulm 1846 Fußball und dem FSV Frankfurt ausgetragen. Anpfiff der Partie ist um 19 Uhr.

Für weitere 14 Vereine der Regionalliga Südwest geht es am Samstag, für Hoffenheim II und die SG Sonnenhof Großaspach am Sonntag, um jeweils drei Punkte und einen guten Saisonstart. Lediglich die SV Elversberg hat am kommenden Wochenende spielfrei und greift erst eine Woche später in den Wettbewerb ein.

Der FSV Frankfurt steht vor einer großen Herausforderung, Punkte aus Ulm mitzunehmen. Dies gelang in den letzten fünf Aufeinandertreffen der beiden Teams nur einmal mit dem 2:2 am 30. Spieltag der Saison 18/19. Allerdings kommt Ulm von einem anstrengenden Pokalfight. Knapp ging die Erstrundenbegegnung im DFB-Pokal gegen den 1. FC Nürnberg mit 0:1 verloren. Beim Saisoneröffnungsspiel darf sicher auch ein Blick auf die Trainerbänke beider Regionalligisten geworfen werden, denn auch hier gab es Veränderungen. Man darf gespannt sein, wie beide Teams unter Ihren neuen Trainern, Angelo Barletta (FSV Frankfurt) und Thomas Wörle (SSV Ulm 1846 Fußball), agieren werden.

 

TSG Balingen Fußball startet gegen den TSV Schott Mainz in die neue Saison

 

Am kommenden Samstag um 14Uhr startet die Begegnung zwischen der TSG Balingen und dem TSV Schott Mainz. In den ersten beiden Aufeinandertreffen in der Geschichte beider Clubs gab es für jede Seite einmal einen Sieg zu feiern, bei welchem immer die Heimmannschaft gewann. Wie beide Trainer im FUSSBALL.DE- Interview vor Rundenbeginn äußerten, geht es Ihren Mannschaften nur um den Klassenerhalt, wobei für beide Mannschaften drei Punkte zum Start sehr hilfreich wären. Nicht mit von der Partie wird Jonas Raltschitsch auf Seiten der Gastgeber sein. Dieser muss aufgrund einer roten Karte aus der abgelaufenen Saison noch ein Mal aussetzen.

 

VfR Aalen fährt zum 1. FSV Mainz 05 II

 

Die Zweitvertretung des 1. FSV Mainz empfängt am Samstag den letztjährigen 13. der Liga, den VfR Aalen im heimischen Bruchwegstadion. „Nullfünf“-Trainer Bartosch Gaul gab sich im Vorfeld der Partie bereits kämpferisch und äußerte eine klare Zielsetzung: „Wir wollen frühzeitig genug Punkte sammeln, um uns im gesicherten Mittelfeld der Tabelle festzusetzen. Dann können wir uns voll und ganz auf unser Hauptziel, die Entwicklung junger Spieler, konzentrieren.“ Das wird der VfR Aalen zumindest am ersten Spieltag verhindern wollen und selbst versuchen Punkte aus Mainz mit nach Aalen zu nehmen. Vorteil Mainz: Serdar Arslan muss eine Rot-Sperre vom vorletzten Spieltag der vergangenen Saison absitzen und darf nur zuschauen.

 

FC Gießen zu Gast in Walldorf

 

Nachdem sich der FC-Astoria Walldorf am vergangenen Samstag knapp mit 0:1 gegen den Verbandsligsten VfR Mannheim aus dem badischen Landespokal verabschiedete, müssen die Walldorfer dieses Wochenende gegen den FC Gießen ran, welcher aus einer kleinen Durststrecke kommt und alle der vergangenen fünf Testspiele verlor. Unter den Gegnern weilten jedoch  die prominenten Bundesligisten Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt. Für den FCA gilt zweifelsohne höchste Obacht: Der FC Gießen gewann die letzten beiden Aufeinandertreffen beider Teams in der abgelaufenen Spielzeit.

 

Hessen-Duell in Kassel: Der KSV empfängt den TSV Steinbach Haiger

 

Im ersten Hessen-Duell der Saison treffen der KSV Hessen Kassel und der TSV Steinbach Haiger im Auestadion um 14:00 Uhr aufeinander. In Kassel erwartet den Fünften der vergangenen Saison eine schwere Aufgabe: In den letzten neun Partien gegen den KSV Hessen Kassel konnte der TSV keinen Sieg einfahren. Zusätzlich müssen sie einen großen Umbruch mit 15 neuen Spielern bewältigen. Kassel hingegen will die Ungeschlagen-Serie gegen Steinbach fortführen und an den zwölften Platz der abgelaufenen Spielzeit anknüpfen.

Stuttgarter Zweitauswahl in Koblenz gefordert

 

Der FC Rot-Weiss Koblenz empfängt die U23 des VfB Stuttgart im heimischen Stadion Oberwerth, in dem vor wenigen Tagen der SSV Jahn Regensburg in der ersten Runde des DFB-Pokals zu Gast war. Die Hausherren schlugen sich tapfer, mussten sich jedoch mit 0:3 geschlagen geben. Mit dem VfB Stuttgart kommt gemäß der Auswertungen der FUSSBALL.DE-Trainerumfrage ein Geheimfavorit auf den Titel nach Koblenz. Trotzdem muss sich Rot-Weiß nicht verstecken, denn in den letzten beiden Aufeinandertreffen konnten beide Mannschaften jeweils ein mal die vollen Punkte zu Hause behalten.

 

Ambitionierter OFC fordert FC Homburg

 

Im zweiten Topspiel des ersten Spieltags treffen die Kickers Offenbach auf den FC 08 Homburg. In der vergangenen Saison konnten sich die Kickers in beiden Duellen, mit 3:2 und 2:1, durchsetzen. Somit geht der OFC als Favorit in die Partie. Beim Blick auf die Abschlusstabelle der Saison 20/21 hatten die Gäste nicht nur im direkten Duell die Nase vorne: Die Hessen beendeten die Spielzeit mit 81 Zählern aus 42 Spielen und befanden sich damit auf dem dritten Rang. Die Gäste aus dem Saarland sammelten hingegen 20 Punkte weniger, was im Tableau Rang sieben bedeutete. Dennoch gilt: Neue Saison, neue Vorzeichen – ein spannendes Spiel wird erwartet.

 

Bahlinger SC will in Pirmasens Ungeschlagen-Serie fortsetzen

 

Der Bahlinger SC ist am Samstag um 14:00 Uhr in Pirmasens in den Sportpark Husterhöhe gefordert. Die Gäste vom Kaiserstuhl sind bis auf das verlorene Verbandspokalspiel gegen den Freiburger FC genauso wie der FK 03 Pirmasens in der Vorbereitung ungeschlagen. Im direkten Vergleich der beiden Teams konnte Pirmasens zwei der vergangenen fünf direkten Duelle für sich entscheiden. Die restlichen Begegnungen endeten mit einem Remis. Während „Die Klub“ in der vergangenen Saison mit 52 Punkten den 14. Platz belegten, konnten die Hausherren insgesamt 61 Zähler auf das Konto verbuchen, was den BSC auf den neunten Rang brachte.

 

„Hoffe Zwo“ empfängt „Dorfklub“ im Sonntagsspiel

 

Beim Abschluss des ersten Spieltags  trifft die Zweitvertretung der TSG Hoffenheim im Sonntagsspiel um 14:00 Uhr auf die SG Sonnenhof Großaspach im Dietmar-Hopp-Stadion. In der letzten Saison konnte die SG insgesamt vier Punkte gegen „Hoffe Zwo“ mitnehmen. Vielleicht kann der neue Trainer Steffen Weiß auf Sieten des „Dorklubs“ mit einem Sieg gegen die TSG in die neue Saison starten? Nicht mit dabei helfen kann Kai Gehring, der wegen einer Rot-Sperre aus der abgelaufenen Spielzeit nicht mitwirken darf. Für beide Teams ging die vergangene Spielzeit mit einbem blauen Auge zu Ende. Während die Gäste aus Großaspach mit lediglich 43 Zählern den 19. Rang belegten, konnten die Kraichgauer zwar sieben Punkte mehr sammeln, standen jedoch ebenfalls lange Zeit im Tabellenkeller und beendeten die Saison auf Platz 16.

Zurück